StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
- NAVIGATION -
Registrierung
Regeln
Storyline
Lexikon
Gesucht & Vergeben

Anfrage
Bestätigung
Änderung
Ablehnung
- MAP -
Siedlungspunkte der Piraten

[*] Port Royal
[*] Tortuga
[*] Cienfuegos
[*] Barbados
[*] Navassa

- PLOTS -
[*] Saison der Schatzjagd

- COMBAT -
[*] ... - ...
[*] ... - ...
[*] ... - ...

- TREASURE -
[*] Haiti Schatzkarte
[*] Barbados Schatzkarte

- PARTNER -










Teilen | 
 

 Secrets of Melbourne

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Secrets
Gast



BeitragThema: Secrets of Melbourne   So Jul 11, 2010 11:43 pm



♦ Melbourne, Victoria, Australien. Eine ganz normale Großstadt?
Auf den ersten Blick schon. Die Menschen gehen ihrem vollkommen normalen Leben nach, gehen zur Arbeit, studieren, feiern und haben ihren Spaß. Jeder so wie er es mag. Ein ganz normales und angenehmes Leben also.


» Noah Wilson - Sportstudent und Surfer-Boy
„In Melbourne habe ich schon immer gelebt. Ich wurde hier geboren und für mich gab es nie einen Grund der Stadt den Rücken zu kehren und wegzuziehen. Die Stadt ist meine Heimat, mit der ich mich verbunden fühle. Aus dem Grund bin ich auch zum Studieren hier geblieben. Die Uni ist gut, die Professoren sind nett und die Leute sind verdammt gut drauf und wissen, wie man so richtig Party macht. Was ich studiere? Sport natürlich! Sport war schon immer mein Leben, vor allem Surfen. Das Gefühl auf dem Brett zu stehen, das Meer unter deinen Füßen, einfach unbeschreiblich schön. Niemals würde ich das für irgendwen oder irgendwas aufgeben. Was mir hier in Melbourne noch fehlt ist die Frau fürs Leben, aber ich bin mir sicher, dass ich sie finden werde. Aufgeben gibt es nicht! Ich liebe Melbourne, die Leute hier und alles drum herum. Für kein Geld der Welt bekommt man mich hier weg.“


Doch die Menschen ahnen nicht, dass das Leben hier im australischen Melbourne nicht ganz so normal ist, wie es scheint. Versteckt unter den Menschen leben sie friedlich und ohne aufzufallen. Die Rede ist von Gestaltenwandlern und Vampiren.


» Mary Maundrell - Vampirin [18 Jahre | 25 Jahre]
„Ich bin immer schon sehr gern gereist und konnte es nie sehr lange an einem Fleck aushalten. Nicht einmal meine englische Heimat London konnte mich sehr lange halten. Doch als ich mit meiner besten Freundin Stella hierher nach Melbourne kam, fühlte ich sofort, dass diese Stadt anders war und es dauerte nicht lange bis ich mich hier zu Hause fühlte. Klar, ich reise immer noch gern und vermisse meine großen Brüder, die noch in London leben, aber immer wenn ich hierher zurück komme fühle ich mich heimisch und ziehe mich hier gern zurück. Es ist ruhig und ich hab kaum Sorgen irgendwie aufzufallen oder schlimmer noch erkannt zu werden. Die Menschen kennen mein wahres Wesen natürlich nicht. Ja, man könnte sagen mit Melbourne habe ich meine Traumstadt gefunden.“

» Stella de Lyencor - Vampirin [20 Jahre | 30 Jahre]
„Hier in Melbourne habe ich endlich einen Ort gefunden, an dem ich Ruhe haben kann. Meine innere Rastlosigkeit nimmt zu nehmend ab und ich kann mich öfter meiner Arbeit dem Malen widmen. Mit Mary an meiner Seite habe ich auch immer eine gute Freundin zum Reden und es wird nie eintönig. Natürlich lebt man als Vampir immer ein wenig mit der Angst entdeckt zu werden, da viele Menschen uns fürchten würden und ich möchte nicht gefürchtet werden. Wir sind keineswegs diese blutrünstigen Monster der Legenden. Die Meisten zumindest nicht. Hier in Melbourne begegne ich immer wieder sowohl Vampiren als auch Gestaltwandlern. Gegen Gestaltwandler hege ich keinen Hass. Was in der Vergangenheit war ist längst nicht mehr meine Geschichte und irgendwie haben wir doch dieselben Sorgen: Die Aufdeckung unseres Daseins und damit die Beendung unserer ruhigen Existenz. Ich möchte das Leben hier nicht aufs Spiel setzten. hier muss ich mich kaum verstecken. Niemand außer uns sieht, dass wir andres sind. Selbst die Unruhen werden auf anderes zurückgeführt. Ich hoffe sehr, dass das so bleibt. Doch die Menschen sind keineswegs dumm..."


» Jack Cowen – Gestaltenwandler [Adler]
„Ich muss sagen, ich bin mit meinem Schicksal ganz glücklich. Als Gestaltenwandler lässt es sich hier in Australien sehr gut leben. Ich liebe die Weite des Landes. Es ist einfach wundervoll als Adler über die Landschaft aus Wüsten und Steppen zu fliegen. Melbourne ist ein schöner Kontrast dazu. Eine Großstadt eben und erstaunlicherweise gibt es hier viele meiner Art, was mir natürlich gefällt. Doch trotzdem brauche ich meine Freiheit und da die mir hier absolut gegeben ist fühle ich mich wohl. In keiner anderen Stadt war mein Heimatgefühl je ausgeprägter und ich habe schon an so manchen Flecken der Erde gelebt. Doch letzen Endes ist Melbourne der Ort, in dem mein Herz und meine Seele leben wollen.“

Doch ganz so friedlich, wie alles scheinen mag, ist es nicht. Auch in Melbourne gibt es Probleme mit denen die örtliche Polizei und auch der Geheimdienst ASIS zu kämpfen hat. Es gibt eine Reihe von Unruhestifter und immer wieder ungeklärte Mordfälle.


» Lauren Fraser - ASIS-Chefin und 50 Jahre alt
„Ich kann Ihnen mit gutem Gewissen sagen, dass trotz einiger Mordfälle und Übergriffe keine akute Gefahr für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Melbourne besteht. Sie werden ähnliche Fälle in jeder Stadt finden oder können Sie mir etwa eine Stadt nennen in der es keine Kriminalität gibt? Natürlich geben wir unser bestes um die Probleme zu lösen, doch manchmal ist das nicht so einfach, wie es vielleicht scheint. Mehr kann und darf ich dazu nicht sagen. Aber ich kann Ihnen versichern, dass unsere qualifizierten Fachkräfte die Fälle lösen werden und außerdem dafür sorgen, dass die Unruhen, die von verschiedenen Gangs ausgehen merklich abnehmen werden. Ich mache mir schon ein paar Sorgen um den Ruf dieser wunderbaren Stadt aber wir werden diese Herausforderungen meistern. Hundertprozentig."

Für die Unruhen ist vor allem eine Gang, die sich zusammen gefunden hat um Melbourne gewalttätig aufzumischen, verantwortlich. Doch diese Gang ist nicht gegen das, was im Verborgenen lauert. Die Gang besteht ja nur aus Menschen. Noch viel gefährlicher sind die Vampire und Gestaltenwandler, die sich gegen ein friedliches Leben entschieden haben. Zwar leben sie auch versteckt und wollen nicht auffallen, doch sie machen sich nicht viel oder auch gar nichts aus einem Menschenleben.


Ethan Rosewood - Vampir und hinterlistiger Anführer einer Gruppe böse gesinnter Vampire
„Jeder Vampir dieser Stadt sollte meinen Namen kennen. Ich bin Anführer einer mächtigen Gruppierung in der alle eins wollen: Unser Melbourne. Auf menschliches Leben gebe ich gar nichts. Es kann von einer Sekunde auf die nächste zerbrechen und Menschen sind schwach, charakterlos und abhängig von materialistischen Werten. Einzig und allein ihr Blut ist wunderbar. Ihr einziger Vorteil gegenüber Tieren. Gestaltwandler sind ebenfalls eine Plage und die Polizisten, die die Stadt fast wie Parasiten bevölkern. Doch wir werden sie tapferen Beamten schon dazu bewegen, sich wieder in ihrer Termitenhügel zu verkriechen. In letzter Zeit ist es interessant zu beobachten, dass es auch Menschen gibt, die gegen den Strom schwimmen und Unruhen bringen. Vielleicht sollte ich diese weiter im Auge behalten. Unsere Gruppe kann nicht groß genug werden. Vielleicht taugen sie als Anhang."


» Samantha Rose Cartwright - Gestaltwandlerin [Wüstenfuchs]
"Wer ich bin? Blöde Frage. Samantha Rose Cartwright, eine Gestaltwandlerin. Du willst noch mehr wissen? Bitte. Als Verwandlungskünstlerin bin ich in der Lage jederzeit und jederorts meine zweite Gestalt anzunehmen. Von menschlichem Leben halte ich wenig, wenn man es wirklich so genau wissen muss gar nichts. Menschen sind langweilig. Sie taugen nur als Spielzeug, wozu ich sie sehr gerne nutze. Am liebsten treibe ich meine Spielchen mit den männlichen Vertretern ihrer Art. Ich find es einfach amüsant ihnen Hoffnung zu machen, sodass der schüchternste Mann zum selbstbewussten Macho wird und sie dann wie eine heiße Kartoffel fallen zu lassen. Ihr Schmerz und ihre gebrochenen Herzen amüsieren mich. Selten enden meine spiele tödlich. Qual ist interessanter als Tod. Vampire? Muss ich dazu etwas sagen. Von ihnen halte ich noch weniger als von Menschen, Sie verstehen uns nicht und sind herablassend. Widerlich. Ich bleibe unter meines gleichen in einer Gruppierung gleichgesinnter oder spiele mit Menschen. Vampiren gehe ich aus dem Weg. Sie zu bekämpfen überlasse ich anderen."


Und nun liegt es an dir! Willst du ein Teil des aufregenden Lebens in Melbourne werden? Als Gangmitglied die Stadt aufmischen? Als ASIS-Mitarbeiter versuchen die mysteriösen Morden aufzuklären und die Täter zu fassen? Oder auch einfach nur ein ganz normales und friedliches Leben mit allen Höhen und Tiefen führen? Dann bist du bei uns genau richtig!



Short Facts:
» Es handelt sich um ein Reallife/Fantasy Crossover RPG.
» Wir sind FSK 16 geratet.
» Das Inplay spielt in Melbourne, Australien.
» Gespielt werden können: Menschen, Vampire und Gestaltenwandler.
» Es sind nur freie Charaktere zu gelassen.
» Es kann auf Englisch und auf Deutsch gepostet werden.
» Die Mindestpostinglänge beträgt 500 Zeichen.
» Wir spielen im Jahr 2010.
» Wir spielen nach dem prinzip der Ortstrennung.
» Wir haben eine ganze Reihe an Canon-Gesuchen und jede Mege Rollenvorschläge.

Important Links:
♦ Board
♦ Storyline & Rules
♦ Wanted & Taken
♦ Canon-Gesuche
♦ Guestbook
♦ Background-Information
♦ Partner-Area
♦ Support

Nach oben Nach unten
 
Secrets of Melbourne
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Huntik - Secrets and Seekers
» Dark Secrets Are Dangerous
» Another world´s secrets
» PHILADELPHIA - we all have our secrets

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pieces o' Eight :: ///Unsere Partner\\\ :: ///Angenommene Partner :: ///Phantasie Foren-
Gehe zu: